Inklusion = Öffnung

Die Förderung unserer Kinder in einem geschützten Raum steht für uns der Umsetzung des Inklusionsgedanken keinesfalls im Wege. Hier profitieren alle Kinder, ob mit oder ohne Förderbedarf, vom täglichen Miteinander und werden durch eine stärkenorientierte Förderung auf den Alltag in einer Regelschule oder eine geeignete Förderschule vorbereitet. Auch wollen wir unsere KiTa öffnen für interessierte und ehrenamtlich engagierte Bürger/innen, die zusätzliche Angebote für die Kinder ermöglichen können und wollen (Vorlesestunde, Musikangebote, Backaktionen etc.).

Kunterbunt 0kt.2014 090Ferner möchten wir unsere Einrichtung nach außen präsentieren, beispielsweise beim Tag der Offenen Tür, Sommerfesten etc. Kooperationen, z.B. mit Altenheimen oder der kirchlichen Gemeinde vor Ort können die Akzeptanz und das Miteinander sowie das Gefühl, wertvolles Mitglied einer Gemeinschaft zu sein, stärken. Eine Bereitstellung von verschiedenen Angeboten für Interessierte außerhalb der KiTa- Zeiten ist in Planung.